Hightech und Fun in Ehrenfriedersdorf

Feierliche Eröffnung der modernsten Kegelsportanlage in unserem Landkreis

12.10.2000  

Für die Kegelsportler des BSV Ehrenfriedersdorf ging am Donnerstag, dem 12.10.2000, um 18.00 Uhr, ein Traum in Erfül-lung. Mit der Eröffnung und Einweihung des neuen Kegelsportcenters am Greifensteinstadion wurde der Verein für seine jahrelangen unendlichen Mühen und seinem engagierten Einsatz endlich belohnt. Viel Schweiß, Kraft und vor allem Herz-blut steckten die Mitglieder des BSV Ehrenfriedersdorf in dieses ehrgeizige Projekt, welches trotz mancher Schwierigkeit, ob finanzieller oder anderer Art, nunmehr als Prunkstück des Kegelsports unserer Region zur Realität wurde. Schon allein das Ambiente lässt die Keglerherzen, egal ob Classic- oder Bowlingspieler, so hoch schlagen, dass man sich erst einmal an einen solchen traumhaften Anblick gewöhnen muss (vor allem als Kreisstädter).

Anläßlich der Einweihung dieses Objektes waren neben zahlreichen Kegelsportsfreunden und Gästen Herr Helm vom Re-gierungspäsidium Chemnitz, der Präsident des Keglerverbandes Sachsen, Manfred Ahlborn, der Bürgermeister der Berg-stadt Ehrenfriedersdorf, Herr Frank Uhlig sowie der Vorsitzende des Bergstädtischen Sportvereins Ehrenfriedersdorf Herr Jürgen Schilling anwesend. Zudem erschienen vom Kreisfachverband Kegeln Annaberg u.U. der 1. Vorsitzende, Herr Jürgen Zeidler und der 2. Herrenwart des Keglerverbandes Chemnitz sowie Leiter der Spielkommission des Kreisfachver-bandes Annaberg, Herr Thomas Jacobi. Dem Präsidenten des Keglerverbandes Sachsen blieb es vorbehalten, auf seinen Bahnen die erste Kugel zu schieben. Die mit Vollmer-Automaten ausgestatteten Ahlborn-Bahnen wurden somit offiziell in Betrieb genommen.

Ein weiterer Höhepunkt der Eröffnungsfeier war der Schaukampf zwischen Deutschland und dem BSV Ehrenfriedersdorf. Allein die Art mit welcher der Bundestrainer Karl-Heinz Schmidt die Spieler wie bei einer Weltmeisterschaft begrüßte, war das Kommen wert. Humorvoll wurden der zweifache Herren-Weltmeister Andreas Kühn und der Juniorenweltmeister von 1995 Sven Tänkler von ihm vorgestellt. Beide holten zusammen in diesem Jahr die Vizeweltmeisterschaft mit der Mann-schaft für Deutschland. Dann stellte er die 'Gegner' vom BSV Ehrenfriedersdorf vor: Sportsfreund Reiner Walther, der gern Chef wäre und viel arbeitet sowie Sportsfreund Helfried Schubert, welcher der Chef ist und weniger arbeitet (Applaus). Dieses Miniduell ging natürlich klar zugunsten unserer Nationalspieler aus, wobei Reiner Walther in den Vollen noch ordentlich mithielt. Aber dann kamen die Abräumer, zu denen der Bundestrainer meinte: "Die Abräumer sind zwar das A und O, aber eigentlich auch sehr einfach. Man braucht lediglich vier Gassen zu spielen - zwei große und zwei kleine. Doch das muss man eben erst einmal beherrschen." In dieser Beziehung waren die Mannen des BSV klar im Vorteil, denn sie hatten mehr Gassen drauf. Aber es sollte in den Abräumern doch nicht helfen. Auf den Bahnen 1 und 2 siegte Andreas Kühn mit 471 Kegel ( 304 Volle, 167 Abräumer, 1 Fehlwurf ) gegen Reiner Walther mit 419 ( 296, 123, 2 ). Etwas klarer war der Sieg von Sven Tränkler gegen Helfried Schubert auf den Bahnen 3 und 4: 481 ( 301, 180, 0 ) gegenüber 380 ( 257, 123, 5 ) Kegel. Die Nationalspieler sowie der Bundestrainer waren ebenso von dieser Anlage angetan wie alle anderen Anwesenden. Karl-Heinz Schmidt versprach, während eines Trainingslagers einmal mit einem Teil der Nationalmannschaft diesen Bahnen nochmals die Ehre zu erweisen. Der Termin ist verständlicherweise noch offen.

PS: Die Freie Presse Annaberg war diesmal selbst mit einem Reporter und einer Fotografin vor Ort. Deshalb geht dieser Text nicht an die FP Annaberg. Auch war das Regionalfernsehen anwesend.

 
Eröffnung Das Band wird durchtrennt Dank Jürgen Schillings Zuschauerandrang Dank des BSV-Vorstandes Präsent für Helfried Schubert Manfred Ahlborn mit 1. Wurf Manfred Ahlborn beim Bowling
Blick in die Gaststätte Die Kegelanlage Blick auf die Kegelanlage Dank von Reiner Walther Karl-Heinz Schmidt und Jürgen Schilling Trikotübergabe Moderator Karl-Heinz Schmidt Der Bundestrainer als Entertainer
Helfried Schubert und Steve Tränkler Austausch von Souvenirs Der Kampf beginnt Reiner Walther in Aktion Helfried Schubert in Aktion Ex-Weltmeister Andreas Kühn Fachkundiges Publikum Autogramme der Ex-Weltmeister

Fotos: Reiner Knobloch und Thomas Jacobi - Zum Vergrößern anklicken !

Öffnunszeiten:

Mittwoch - Donnerstag 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Freitag 17.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Samstag 15.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Sonntag - Dienstag nur auf Vorbestellung

Preise und Tarife

Bowlingbahnen:
Montag - Donnerstag je Bahn 12,00 EUR / Stunde
(ausgenommen Feiertage und dessen Vortag)
Freitag je Bahn 14,00 EUR / Stunde
Samstag & Sonntag je Bahn 15,00 EUR / Stunde
Kegelbahnen:
siehe Öffnungszeiten je Bahn 8,00 EUR / Stunde
Das Betreten der Bowlingbahnen ist ausnahmslos nur mit Spezialbowlingschuhen erlaubt.
Schuhausleihe pro Person 1,50 EUR.
Das Betreten der Kegelbahnen ist nur mit sauberen Turnschuhen mit heller Sohle gestattet. Diese sind bitte von jedem selbst mitzubringen.

Selbstverständlich sind die Betreiber des Kegelsportcenters am Greifenstein-Stadion auch zu anderen Zeiten für alle Kegelsportsfreunde da. Telefonische Reservierung unter
037341 49709 oder 0171 8238221

Die Anschrift:
Kegel- und Bowlingbahn am Greifensteinstadion
Wiesenstraße 18
09427 Ehrenfriedersdorf
top